Niedriger Blutdruck Werte

Von niedrigem Blutdruck (med. Fachbegriff Hypotonie) spricht man, wenn der Blutdruck bei Frauen unter 100 zu 60 mmHG und bei Männern unter 110 zu 60 mmHG fällt (Quelle: Grünes Kreuz).

Allerdings ist man sich in der Wertestellung in der Medizin nicht ganz einig. So spricht man beispielsweise nach Richtlinien des U.S. National Heart, Lung and Blood Institute (NHLBI) erst bei einem Blutdruck unter 90/60 mmHG von Hypotonie.
Blutunterdruck gilt trotz seiner unangenehmen Nebeneffekte (Depressionen, Schwindelgefühle, Atemnot und Wetterfühligkeit) als harmlos und Hypotonie gilt nur in Deutschland als alleinstehende Krankheit.
Die Ursache für Hypotonie können vielfältig sein. Blutniederdruck ist eine vererbbare Krankheit, aber auch Schockzustände, Mangel an Flüssigkeit oder Salz, Anpassungsschwierigkeiten des Körpers in der Regulierung des Blutdrucks und andere Krankheiten können Blutunterdruck verursachen. In den meisten Fällen kann Hypotonie durch Sport, Wechselduschen und gesunder Ernährung entgegengewirkt werden.

Mehr Wissenswertes über den Niedrigen Blutdruck finden sie auf den folgenden Seiten: